22. – 25. FEBRUAR 2018

Donnerstag, 22. Februar 2018, 20 Uhr

Onair & Perpetuum Jazzile in Concert
Eröffnungskonzert

Karten: 22 Euro | ermäßigt 14 Euro

Onair
Perpetuum Jazzile


Zur Eröffnung von Chor@Berlin im RADIALSYSTEM V steht die vielfach ausgezeichnete Berliner Vocal Band Onair gemeinsam mit dem weltweit gefeierten slowenischen Ensemble Perpetuum Jazzile auf der Bühne. Dabei präsentieren die beiden Formationen einen Auszug aus ihrem Programm, das sie für ihre erste gemeinsame „Onair Vocal Night“ zusammengestellt haben. Die bis zu 50 Profisängerinnen und -sänger von Perpetuum Jazzile lassen als vokales Orchester die Stimme zum Instrument werden und verschmelzen die Rhythmen von brasilianischer Bossa Nova, Swing, Close Harmony, Funk, Pop und Gospel. Die Bandbreite des Onair-Repertoires reicht von anspruchsvollen Arrangements internationaler Popsongs über deutsche Lieder bis hin zu Eigenkompositionen.

Die Berliner Formation Onair hat mit charismatischem Sound und musikalischer Intensität innerhalb kürzester Zeit die Vokalwelt erobert. Die vier Sänger, zwei Sängerinnen und eine Sounddesignerin arrangieren und komponieren seit 2013 Popmusik ohne Instrumente und erhielten dafür bereits die renommiertesten Preise der Vokalszene. Nach Auszeichnungen in Europa folgten ein erster Preis bei der World Contemporary A Cappella Competition in Taipeh (Taiwan), zwei CARA-Awards in den USA – der Grammy der internationalen Vokalszene – für das Debüt-Album „Moon“ als „Bestes Europäisches Album 2014“ und für „Wolf and I“ als „Bester Rock/Pop-Song 2014“. Mit ihrem zweiten abendfüllenden Programm „Illuminate“ gaben sie zuletzt mehr als 120 Konzerte.

Perpetuum Jazzile zählt zu den eindrucksvollsten und größten Vokalformationen weltweit. Das slowenische Ensemble singt mit 30 bis 50 Sängerinnen und Sängern vor allem a cappella und zeichnet sich musikalisch durch kraftvolle Rhythmen, satte Harmonien und erstaunliche Präzision aus. Auch Body Percussion, Beatbox und choreografische Elemente werden integriert. Toto, Daft Punk, David Guetta, Michael Jackson, Earth, Wind & Fire, ABBA, David Bowie oder Joni Mitchell – das Repertoire umfasst Songarrangements quer durch die Popgeschichte, zunehmend stehen aber auch Originalkompositionen auf dem Programm. Perpetuum Jazzile absolvierte seit der Gründung im Jahr 1983 Konzerte vor bis zu 10.000 Leuten und erreicht auch auf YouTube über 60 Millionen Videoaufrufe.